SUCHE
  • 1
    Gründau
    Silke Müller ist seit 1. August die neue Leiterin der Kinzigtalschule in Lieblos
  • 2
    Altkreis Hanau
    Märchenhafter Weihnachtsmarkt in Hanau vom 26. November bis 22. Dezember
    Hanau (re). Der Duft von Glühwein, Zuckerwatte und gebrannten Mandeln, ein Meer von Lichtern und festlich geschmückte Holzhäuschen vor der Kulisse von Hessens größtem Adventskalender: Das ist der märchenhafte Weihnachtsmarkt in Hanau, der vom 26. November bis zum 22. Dezember im Herzen der Brüder-Grimm-Stadt stattfindet. Zu Füßen des Nationaldenkmals der weltberühmten Brüder Jacob und Wilhelm Grimm, die in Hanau geboren wurden, laden mehr als 75 Verkaufs- und Gastronomiestände zum Schlendern, Schlemmen und Genießen ein und das nostalgische „kleine“ Riesenrad, die Märchenbahn, der größte Adventskalender Hessens und das historische Holzkarussell bringen Kinderaugen zum Leuchten.
  • 3
    Birstein
    Stele vor Haupt- und Realschule Birstein mahnt zu Akzeptanz und Toleranz
    Birstein (dl). Wer künftig an der im Eingangsbereich der Haupt- und Realschule Birstein aufgestellten „Stele der Toleranz“ vorbeigeht, der soll daran denken, „dass wir uns Mühe geben wollen, die Eigenarten und Besonderheiten der anderen zu akzeptieren und sie so anzunehmen, wie sie sind“, sagte Schulleiterin Andrea Lange bevor die Schulsprecher Lorena Müller und Leon Fischer die Stele enthüllten, die vom Hessischen Kultusminister im Februar diesen Jahres verliehen und inzwischen aufgestellt wurde.
  • 4
    Freigericht
    Kopernikusschule: Thomas Raufeisen spricht über sein Leben als Sohn eines Spions
    Freigericht (zor). Als er 16 war, brach für Thomas Raufeisen eine Welt zusammen. Damals erfuhr der heutige Schriftsteller und Besucherreferent in der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt Berlin-Hohenschönhausen, dass sein Vater ein DDR-Spion war. Da dieser kurz vor seiner Enttarnung stand, siedelte er mit seiner Familie von Hannover nach Ostdeutschland über. Gegen seinen Willen wurde Sohn Thomas mehr als fünf Jahre gezwungen, im SED-Staat zu leben. In der Kopernikusschule Freigericht hat er über seine tragische und ungewöhnliche Geschichte gesprochen.
  • 1

    Gelnhausen (alt). Die Statistiker des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) haben das ganze Jahr über auch die Daten der 14- und 15-jährigen Leichtathletinnen gesammelt und jetzt als offizielle deutsche...

  • 1
    Langenselbold
    Richtfest für die neue Kindertagesstätte „Kunterbunt“ im Niedertal III
    Pionierarbeit mit dem DRK
    Langenselbold (tmb). „Einen Kindergarten sollte man haben – so schön wie jedes andere Haus, wo bei Gesang und Spiel Kinder sich laben in Ergänzung zu ihrem Elternhaus.“ Mit diesem Richtspruch schleuderte Martin Schröder, Polier der Hanauer Firma Engel, sein Trinkglas in den Neubau der Kindertagesstätte „Kunterbunt“ im Langenselbolder Neubaugebiet „Im Niedertal III“ und beschloss somit die alte Richtfest-Tradition. In etwas mehr als einem Jahr soll der Betrieb hier aufgenommen werden, kündigte Bürgermeister Jörg Muth an.
  • 2
    Bad Orb
    Fünfte Zukunftswerkstatt in der Bad Orber Spessart-Klinik
    Bad Orb (ez). Ungebrochen ist das Interesse an den Zukunftswerkstätten der Bad Orber Spessart-Klinik. In diesem Herbst gab es erneut eine Teilnehmersteigerung, als sich zur fünften Auflage der Veranstaltungsreihe rund 70 Fachleute aus ganz Hessen in der Klinik einfanden. Die Themenreihe „Zukunftswerkstatt“ hat sich zum Ziel gesetzt, gesellschaftlich relevante Fragestellungen aufzugreifen und mit ausgewählten Referenten im Fachpublikum zu erörtern.
  • 3
    Flörsbachtal
    VdK Flörsbachtal lädt zu Vortrag über das Thema „Richtig Erben und Vererben“
    Flörsbachtal-Flörsbach (hs). Auf großes Interesse ist am Mittwochabend der Vortrag des VdK Flörsbachtal gestoßen. Alles drehte sich um das „Erben und Vererben“. Als kompetenter Referent fungierte der auf diesem Gebiet versierte Rechtsanwalt und Notar Robert Stock aus Biebergemünd.
  • 4
    Jossgrund
    Jugendorchester des Musikvereins erinnert an Leonard Bernstein
    Jossgrund (bis). Mit seinem anspruchsvollen und berührenden Konzert unter dem Motto „Mensch ist Mensch?“ im großen Saal des Rat- und Bürgerhauses hat das Jugendorchester des Musikvereins Oberndorf an Leonard Bernstein erinnert. Er ist vor allem durch sein tragisches Musical „West Side Story“ berühmt geworden. Am 25. August 2018 hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert.
  • 5
    Birstein
    Bibel-Ausstellung in der Birsteiner Haupt- und Realschule
    Birstein (bg). „Die Bibel ist nicht antik, auch nicht modern, sie ist ewig.“ Mit diesem Zitat von Martin Luther eröffnete Heiko Schuck, Religionslehrer an der Haupt- und Realschule Birstein, für die Klasse R5b eine kleine Bibelausstellung. Dafür hatte er aus seinem Fundus die Heilige Schrift in diversen Ausgaben mitgebracht. Aber auch die Schüler steuerten als Leihgabe Bibeln bei, die älteste war 300 Jahre alt.
  • 6
    Wächtersbach
    Gesangverein Liederzweig 1886 Leisenwald veranstaltet sein „Café im Takt“
    Wächtersbach-Leisenwald (bg). Vor drei Jahren kam aus den Reihen der Sänger vom Liederzweig 1886 Leisenwald die Anregung zu der Veranstaltung „Café im Takt“, die am Sonntag im Dorfgemeinschaftshaus abgehalten wurde. „Unser Ziel war es, bei einem gemütlichen Nachmittag Musik und nette Gespräche zu vereinen. Das ist bei einem Liederabend mit vielen Auftritten schlecht möglich ist. So entstand die Idee, ein ‚Café im Takt‘ abzuhalten“, berichtet Klaus Jakob, Vorsitzender des rührigen Vereins.
  • 7
    Brachttal
    Beatrix und Helmuth Schäfer stellen Museum Bahnhofsschilder zur Verfügung
    Brachttal-Spielberg (dl). Wer 51 Jahre nach der Stilllegung der Vogelsberger Südbahn genau wissen möchte, wie hoch der ehemalige Bahnhof in Hellstein über dem Meeresspiegel lag, der kann sich schon bald im Brachttal-Museum darüber informieren. Bis auf drei Stellen hinterm Komma genau sind auf dem demnächst dort ausgestellten, aus Gusseisen gefertigten Schild 178,140 Höhenmeter verzeichnet. Das ist eines von mehreren wiederentdeckten Bahnhofsschildern, die Beatrix und Helmuth Schäfer dem stellvertretenden Vorsitzenden vom Museums- und Geschichtsverein Brachttal, Ulrich Berting, übergeben haben.
  • 8
    Bad Soden-Salmünster
    Bürgerversammlung der Stadt Bad Soden-Salmünster im Spessart-Forum
    Bad Soden-Salmünster (pfz). Die mögliche 24-Stunden-Tankstelle an der „Häuser Hohle“ direkt an der A66 in Hausen war das vorherrschende Thema bei der Bürgerversammlung der Stadt Bad Soden-Salmünster am Mittwochabend im Spessart-Forum. In der nahen Wohngegend formiert sich Widerstand gegen die Pläne eines bislang nicht öffentlich in Erscheinung getretenen Projektierers. Bürgermeister Dominik Brasch liegen rund 40 Unterschriften von Anwohnern vor, die fordern, die Satzung für das Areal hinsichtlich eines Verbots für Tankstellen und auch Spielhallen zu ändern. Das ist aber nicht das einzige Thema, das die Bürger der Kurstadt umtreibt.
  • 9
    Biebergemünd
    Hobbykünstler Oswald Sachs aus Bieber fertigt Schönheiten aus Holz
    Biebergemünd-Bieber (hg). „Holz ist ein schöner Werkstoff, Holz ist warm, das ist wunderbar“, schwärmt Oswald Sachs. Der Werkstoff hat ihn schon als Kind fasziniert. Holz hat ihn sein ganzes Leben begleitet und bis ins hohe Alter nicht losgelassen. Seine kleine Werkstatt hat er sich im Keller seines Sohne eingerichtet. Zahlreiche Werkzeuge hängen an den Wänden und füllen die Schubladen, in den Ecken stapeln sich vielerlei Hölzer und warten darauf, bearbeitet zu werden. Mit 90 Jahren ist Oswald Sachs noch fast jeden Tag dort am werkeln, die Ideen, aus profanen Holzresten nützliche und schöne Dinge zu machen, gehen ihm nicht aus.
  • 10
    Linsengericht
    DB hat Baustelle eingerichtet und bereitet Streckenausbau vor
    Linsengericht-Altenhaßlau (mjk). Eine große Baustelle prägt derzeit den Ortsrand von Altenhaßlau in Richtung Gelnhausen. An den dort verlaufenden Bahngleisen soll demnächst eine Flutbrücke erneuert werden. Hintergrund ist, dass die Deutsche Bahn (DB) eine dort 2013 installierte Hilfsbrücke ersetzen will. Wegen des bevorstehenden viergleisigen Ausbaus der Strecke zwischen Hanau und Gelnhausen, der im kommenden Jahr mit dem Bau eines modernen elektronischen Stellwerks in Gelnhausen beginnen soll, sorgt die DB dabei bereits vor.
Druck- und Pressehaus Naumann GmbH & Co. KG
Gutenbergstraße 1
63571 Gelnhausen
Abo/Vertrieb
Tel.: +49 (0)6051 - 833 299
Redaktion
Tel.: +49 (0)6051 - 833 201
Anzeigen
Tel.: +49 (0)6051 - 833 244