. „Jetzt sind wir eine Gemeinde!“ - GNZ.de
10.01.2017

„Jetzt sind wir eine Gemeinde!“

Vereinigung der Kirchengemeinden Spielberg und Waldensberg

Wächtersbach-Waldensberg (mes). „Jetzt ist es soweit, jetzt sind wir eine Gemeinde!“ Mit diesen Worten eröffnete der Festgottesdienst anlässlich des Zusammenschlusses der ehemaligen Kirchengemeinden Waldensberg und Spielberg mit den zugehörigen Ortsteilen Streitberg und Leisenwald. Pfarrer Volker Wendland, der den Gottesdienst mit Hilfe einer Abordnung des zusammengeführten Kirchenvorstandes leitete, nahm während des anschließenden Empfangs zahlreiche Grußworte und Glückwünsche entgegen.

Wendland setzte den Wahlspruch der Waldenser „Lux lucet in tenebris“ (Das Licht leuchtet in der Finsternis) in den Mittelpunkt des Gottesdienstes und interpretierte das benannte Licht in der Finsternis als Gottes Liebe. „Das Licht Gottes stellt sich nicht groß und imposant dar, sonst würde sich ein anderer als kleines Licht fühlen, und das wäre falsch“, meinte Wendland. Im Gegenteil, es sei ein hoffnungbringendes Licht, das von keiner Dunkelheit überwältigt werden könnte. Er wünschte sich, dass dieses Licht die neu gebildete Gemeinde auf seinem neu eingeschlagenen Weg erhelle. Gemeinsam mit Helmi Weber und Sandra Kreuzer vom Spielberger Kirchenvorstand und Ilona Karnelka und Annemarie Schmidt vom Waldensberger Kirchenvorstand gestaltete Wendland den weiteren Gottesdienst, der musikalisch von Leonie Dippel und Anna Dippel an der Orgel, Synthesizer und Violine begleitet wurde.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 11. Januar.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1