. Wilde Flucht über die A66 nach Diebstahl - GNZ.de
09.02.2017

Wilde Flucht über die A66 nach Diebstahl

Suche mit Hubschrauber bleibt erfolglos

Wächtersbach/Gründau-Rothenbergen (erd). Mit einer wilden Flucht ist es gestern drei Verdächtigen gelungen, sich der Verfolgung durch die Polizei zu entziehen. Die Männer hatten gegen 14.15 Uhr in einem Handy-Shop in einem Wächtersbacher SB-Warenhaus ein hochwertiges Smartphone entwendet. Damit flüchteten sie in einem Auto mit französischem Kennzeichen, eine alarmierte Streife der Gelnhäuser Polizei nahm die Verfolgung auf. Die Flüchtigen fuhren auf der A 66 in Richtung Frankfurt, bremsten aber an der Anschlussstelle Rothenbergen ab, sprangen aus dem Wagen und rannten in ein nahes Waldgebiet. Die Polizei fahndete nach den drei Personen, die offenbar osteuropäischer Herkunft sind, und hatte dabei auch einen Hubschrauber im Einsatz. Allerdings blieb die Suche bislang erfolglos. Das Smartphone hat einen Wert von mehr als 600 Euro, der verlassene Wagen wurde sichergestellt. Die Polizei geht angesichts des Verhaltens und der Tatausführung von bandenmäßigen Diebstahl aus.

Mehr aus dem Polizeibericht lesen Sie in der GNZ vom 10. Februar.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1