. Mehr als 1200 Parkplätze fehlen - GNZ.de
16.02.2017

Mehr als 1200 Parkplätze fehlen

Gelnhausen-Ticket und Situation am Obermarkt Themen im Bauausschuss

Gelnhausen (jol). Das von der CDU angeregte Gelnhausen-Ticket sowie die Parksituation rund um den Obermarkt und in der Oberen Haitzer Gasse hat im Gelnhäuser Bauausschuss am Mittwochabend für eine rege Diskussion gesorgt. „Ein Gelnhausen-Parkticket könnte die Autos dahin locken, wo wir sie eigentlich nicht haben wollen“, sagte Ordnungsamtsleiterin Roswitha Krack. Die Grünen hätten den Obermarkt gerne ganz autofrei. Die FDP sorgt sich dabei aber um den Einzelhandel.

Auf Anregung der CDU beschäftigte sich Ordnungsamtsleiterin Krack mit der Möglichkeit, ein Gelnhausen-Parkticket zu gestalten, dass für die bezahlte Parkzeit an unterschiedlichen Orten genutzt werden kann. „Wir haben 21 Automaten mit sehr unterschiedlichen Parkzeiten und Gebühren“, erklärte Krack. „Soll jemand, der für 2 Euro einen Tag an der Bleiche stehen kann, dann in der Seestraße stehen können, wo wir keine Dauerparker haben wollen und deshalb die Parkzeit maximal zwei Stunden beträgt ?“. Daraufhin ergänzte Christian Litzinger (CDU), dass man nur direkt die Innenstadt im Auge habe. Zur Förderung des Einzelhandels sprach sich auch Kolja Saß (FDP) dafür aus.

„Für mich wäre eine Gelnhausen-Ticket ein Fahrschein, mit dem man den öffentlichen Personennahverkehr nutzen kann“, sprach sich Bernd Wietzorek (Grüne) dagegen aus und präsentierte eine andere Idee.

Mehr dazu in der GNZ vom 17. Februar.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1