. Strafanzeige gegen anonymen Schmierfink - GNZ.de
17.02.2017

Strafanzeige gegen anonymen Schmierfink

Gebäude der Vereinsgemeinschaft in Salmünster erneut verunstaltet

Bad Soden-Salmünster (bak/pfz). Da hat jemand für Religion gar nichts übrig: Schon wieder ist das Gebäude der Vereinsgemeinschaft am Festplatz in Salmünster mit anti-religiösen Sprüchen beschmiert worden. Gegen den Schmierfink will der Zusammenschluss der Vereine jetzt Strafanzeige erstatten.

Im vergangenen Dezember stand groß „God is a lie“ – Gott ist eine Lüge – an dem Häuschen. Das störte vor allem den 90-jährigen evangelischen Pfarrer Young Bin Lie, der seinen Ruhestand in Salmünster vebringt und regelmäßig auf Spaziergängen daran vorbei läuft. Die Konfirmanden aus Bad Soden-Salmünsterer fühlten sich auf den Plan gerufen und machten daraus mit einigen Pinselstrichen „Gott ist die Liebe“. „Es handelt sich um eine Provokation der Christen. Aus diesem Grund soll es überstrichen und verändert werden“, begründeten die Konfirmanden im Dezember. Jetzt hat der anonyme Schmierfink wieder zugeschlagen: „Gott ist die Liebe nicht wert und die Kirche das Geld nicht!“ steht in roter und schwarzer Schrift am Häuschen. An einer anderen Wand des Gebäudes erklärt der unbekannte Verfasser, er fühle sich ungerecht behandelt. Außerdem steht dort „FCK RLG“. Ergänzt man einige Vokale, entsteht eine vulgäre Beleidigung der Religion in englischer Sprache.

Der Eigentümer des Häuschens, die Vereinsgemeinschaft Salmünster, hat die Faxen endgültig dick.

Mehr dazu in der GNZ vom 18. Februar.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1