. „Man begrüßt ihn wie eine ersehnte Braut“ - GNZ.de
17.03.2017

„Man begrüßt ihn wie eine ersehnte Braut“

Christel Schmitz-Bonfigt hält Vortrag zum „Jüdischen Brauchtum“

Linsengericht-Großenhausen (hac). Christel Schmitz-Bonfigt hat im Gemeinderaum der evangelischen Kirche in Großenhausen einen Vortrag mit dem Titel „Jüdisches Brauchtum“ gehalten. Das dort eingerichtete Café „Vier Jahreszeiten“ war sehr gut besucht. Der Frauenkreis hatte explizit auch Männer eingeladen, doch blieben die Frauen unter sich.

Die Referentin Christel Schmitz-Bonfigt war durch eine Freundin, die Vorsitzende der Christlich-Jüdischen Gesellschaft in Bad Homburg war, auf das Thema aufmerksam geworden. Daraus entwickelte sie einen Vortrag über jüdische Riten und Symbole, den sie das erste Mal vor zwei Jahren in der ehemaligen Synagoge in Meerholz gehalten hatte.

Mehr dazu in der GNZ am Samstag, 18. März.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1