. Gebühren und Steuern steigen - GNZ.de
22.03.2017

Gebühren und Steuern steigen

Linsengerichter Gemeindevertretung beschließt Doppelhaushalt

Linsengericht-Altenhaßlau (jol). Die Linsengerichter Gemeindevertretung hat am Dienstagabend in der Zehntscheune den Doppelhaushalt 2017/2018 beschlossen. Auch die beiden Investitionspläne stimmte die Kooperation zwischen SPD und Grünen geschlossen zu. Der Entwurf des Gemeindevorstands um Bürgermeister Albert Ungermann (SPD) sieht deutliche Einsparungen wie die Erhöhung von Abgaben und Gebühren vor, um einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt zu erreichen. Die Opposition aus CDU und BGL nutzte die Chance, die aus ihrer Sicht verfehlte Haushaltspolitik zu kritisieren.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Jetzt können wir an die Arbeit gehen“, sagte Gunther Schilling, Fraktionsvorsitzender der Grünen, in seiner Rede zum Haushalt 2017/2018. Es sei nicht leicht gefallen, die notwendigen Erhöhungen zu verteilen. Neben deutlichen Einsparungen hätten eben auch die Abgaben und Gebühren erhöht werden müssen. In einer sachorientierten Kooperation mit der SPD habe man versucht, die Belastungen gleichmäßig zu verteilen. Die Parteien seien sich nicht in allem, aber in den meisten Punkten einig gewesen.

Mehr dazu in der GNZ am Mittwoch, 23. März.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1