. Aufbruch in eine Zukunft, die Spaß macht - GNZ.de
20.04.2017

Aufbruch in eine Zukunft, die Spaß macht

Stadt präsentiert vor 250 Zuhörern die Schlüsselprojekte des Stadtleitbilds

Bad Orb (in). Vor noch nicht einmal einem Jahr, im vergangenen September, brachte Bad Orb das Stadtleitbild auf den Weg. Am Anfang stand eine repräsentative Bürgerbefragung. Im Oktober fasste das Stadtparlament den einstimmigen Grundsatzbeschluss. Seitdem ist – unter eindrucksvoller Bürgerbeteiligung – viel geschehen. 170 Bürger entwarfen in vier Arbeitskreisen so genannte Schlüsselprojekte, die nun realisiert werden sollen. Über diese Projekte und die weitere Vorgehensweise informierte die Stadt am Mittwochabend vor rund 250 Zuhörern in der Konzerthalle.

Bürgermeister Roland Weiß lobte die aktive Bürgergesellschaft, die sich über die Wahlen hinaus demokratisch beteilige. Das Stadtleitbild bezeichnete er als Aktionsplan für die Stadt und ihre Bürger, es nehme Politik und Verwaltung in die Pflicht. Professorin Ursula Funke, die als Moderatorin dafür sorgte, dass die Ideen der Bürger gebündelt und priorisiert werden, hat reichlich Erfahrung auf dem Gebiet der Stadtentwicklung. Sie verwies zunächst auf die Bürgerbefragung, aus der hervorgegangen ist, dass lediglich 80 Prozent der Bürger gerne in Bad Orb leben. Der Wert erscheine hoch, bewege sich aber vergleichsweise auf niedrigem Niveau: „Hieran müssen wir arbeiten – und haben es.“

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 21. April.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1