. Bethke trotzt Großmeister Remis ab - GNZ.de
20.04.2017

Bethke trotzt Großmeister Remis ab

Grandioser Auftritt des elfjährigen Gelnhäusers bei den Grenke-Open

Gelnhausen (re). Das Grenke-Open ist jetzt das größte deutsche Schachturnier: 1202 Teilnehmer saßen im A- , B- und C- Open an den Brettern, darunter 688 im auch qualitativ äußerst stark besetzten A-Open. Zum erlesenen Feld gehörten 233 internationale Titelträger, davon 56 Großmeister (GM). Zunächst fast unbeachtet hatte sich der nach seiner internationalen Spielstärkezahl ELO auf Rang 350 gesetzte deutsche Kaderspieler Richard Bethke unter die Stars gemischt. Doch das elfjährige Megatalent des Schachclubs 1934 Gelnhausen hatte sich vorgenommen, in dem Respekt einflößenden Teilnehmerfeld 50 Prozent der Punkte zu holen. Hier irrte der Youngster vom Grimmelshausen- Gymnasium jedoch gewaltig – es sollte noch besser kommen ...

Das Turnier wurde über neun Runden nach dem „Schweizer System“ gespielt, in dem immer Spieler mit gleicher oder ähnlicher Punktzahl zusammen gelost werden. In der ersten Runde durfte Richard Bethke zu den Top-Spielern auf die Bühne – ihm war der lettische Großmeister Igor Kovalenko mit einer ELO-Zahl von 2659 zugelost worden. Erst beim Bauernwettlauf im Endspiel hatte Kovalenko um einen Zug die Nase vorn. Nach dieser erwarteten Auftaktniederlage spielte der junge Barbarossastädter gegen zwei titellose Gegner, und in beiden Partien teilte Bethke kräftig aus. Zwei souverän herausgespielte Siege ließen den Gelnhäuser mit zwei Punkten aus drei Partien wieder an die Großmeister-Bretter aufrücken.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 21. April.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1