. Bürgermeister mit Leib und Seele - GNZ.de
20.04.2017

Bürgermeister mit Leib und Seele

Hasselrother Rathauschef Uwe Scharf für zehn Jahre Amtszeit geehrt

Hasselroth (jus). Zehn Jahre sind eine Zeit, in der viel passieren kann. Dies gilt wohl besonders, wenn man als Bürgermeister aktiv ist. Und so kann auch Hasselroths Bürgermeister auf ein bewegtes Jahrzehnt voller schöner und schwieriger Situationen zurück blicken. Gestern Abend wurde er vom Direktor des hessischen Städte- und Gemeindebundes, Karl-Christian Schelzke, für sein zehnjähriges Dienstjubiläum im Rahmen der Gemeindevertretersitzung in der Friedrich-Hofacker-Halle geehrt.

Den Reigen der Gratulanten eröffnete der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Hubertus Peter. Er stellte fest: „Als wir beide vor zirka zehn Jahren Bürgermeisterwahlkampf geführt haben, hätte ich mir nicht vorstellen können, dass ich heute hier stehe und dir als Parlamentsvorsitzender für zehn Jahre als Bürgermeister danke.“ Er dankte Scharf für dessen unermüdlichen Einsatz für die Gemeinde Hasselroth und das große Engagement, mit dem er sein Amt ausführt. Als Bürgermeister sei man rund um die Uhr im Einsatz, stellte Peter fest. Scharf habe dies absolut verinnerlicht und sei ein „Bürgermeister mit Leib und Seele.“

Der Direktor des hessischen Städte- und Gemeindebundes, Karl-Christian Schelzke, hob hervor, wie wichtig und erstrebenswert Humor in der Politik sei. Mit Blick auf den Jubilar stellte er fest, dass er selten einen schlagfertigeren und humorvolleren Bürgermeister getroffen habe als Scharf. Dies unterstrich er mit beispielhaften Anekdoten und verriet, dass er immer noch drauf und dran sei, Scharf für einen Auftritt beim Mühlheimer Bürgermeisterkabarett zu gewinnen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 21. April.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1