. „Alles beginnt mit dem ersten Strich“ - GNZ.de
18.05.2017

„Alles beginnt mit dem ersten Strich“

Künstler-Wanderung auf den Spuren des Malers Ludwig Emil Grimm

Birstein (bg). Bereits im Vorfeld zu dem Musical „Der wilde Grimm“, das im August aufgeführt wird, gibt es einige Veranstaltungen innerhalb eines abwechslungsreichen Rahmenprogramms. Nach dem Mal-Workshop für Kinder am Samstag folgte tags darauf „Wandern auf Grimms Spuren“, wozu der Verein „Wilde Kultur“ zusammen mit dem Museum Brüder-Grimm-Haus aus Steinau 19 Künstler aus der Region eingeladen hatte. Ludwig Emil Grimm, der jüngere Bruder der legendären Märchenerzähler Jakob und Wilhelm, verbrachte im Mai 1820 drei Wochen in Birstein bei seinem Vetter und dessen Frau und wurde oft ins Schloss eingeladen.

Die beiden Kuratoren, Britta Schäfer-Clarke, Vorstandsmitglied der Wilden Kultur und in diesem Jahr für das Rahmenprogramm zu den Festspielen und die Choreografien des Musicals verantwortlich, sowie Burkhard Kling vom Museum Brüder-Grimm-Haus sind die Organisatoren der Wanderausstellung. Diese trägt den Titel „Alles beginnt mit dem ersten Strich – Kulturschaffende der Region sehen den Künstler Ludwig Emil Grimm neu“. Diese wird an drei Ausstellungsorten zu sehen sein, nämlich in Steinau im Museum Brüder-Grimm-Haus vom 9. Juli bis zum 4. August, in Birstein im Bürgerzentrum vom 9. bis 20. August parallel zu den Festspielen und in Gelnhausen in der Alten Synagoge vom 26. August bis zum 13. September.

„Alles beginnt mit dem ersten Strich, das ist ein für den jungen Künstler Ludwig Emil Grimm ganz wichtiges Zitat aus dem Musical und wir fanden es als Ausstellungstitel sehr passend“, so Schäfer-Clarke.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 19. Mai.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1