. Vor 50 Jahre endete eine Ära - GNZ.de
19.05.2017

Vor 50 Jahre endete eine Ära

Veranstaltungen zum Ende der Vogelsberger Südbahn

Brachttal/Wächtersbach/Birstein (re). Am 27. Mai 1967 fuhr die Vogelsberger Südbahn ein letztes Mal. Mit vielen Gästen und geschmückter Lokomotive ging es um 19.03 Uhr in Wächtersbach los. Der Zug erreichte erst gegen 20 Uhr den Bahnhof in Birstein, weil es unterwegs immer wieder zu Notbremsungen kam. Viele Fahrgäste begleiteten die letzte Fahrt und mindestens genauso viele Interessierte standen an den Bahnsteigen der Bahnhöfe. Der Güterverkehr wurde am 1. Juni 1967 eingestellt. Diese und viele weitere Geschichten und Details erfährt man aus dem Buch „Vogelsberger Südbahn“ von Joachim Volz und Reinhold Winter. Begonnen hat die wechselvolle Geschichte der Bahn am 29. Juni 1898 mit der ersten Fahrt von Wächtersbach nach Birstein. Mit dieser Bahn wurde der Bereich Birstein/Brachttal an das bestehende Netz der Reichsbahn angebunden.

In den Jahren 1934 bis 1959 bestand auch eine Bahnstrecke von Birstein nach Hartmannshain. Diese wurde jedoch wegen Unrentabilität bereits 1959 eingestellt. Heute sind auf dem ehemaligen Schienenweg die Radler unterwegs. Der „Südbahn-Radweg“ folgt weitestgehend dem Verlauf der Schienen der ehemaligen Bahnstrecke. Die Vogelsberger Südbahn hingegen „steht“ heute als Modellanlage im Brachttal-Museum in Spielberg.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 20. Mai.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1