. Vierhändige Klaviermusik zum Verlieben - GNZ.de
19.06.2017

Vierhändige Klaviermusik zum Verlieben

Jan Polivka und Tersa Bodnàrová konzertieren in der Versöhnungskirche

Bad Soden-Salmünster (bak). Jan Polívka und Tereza Bodnárová entführten die Gäste ihres Klavierkonzerts für vier Hände in ganz zauberhafte musikalische Sphären. Sie interpretierten Werke von Johann Sebastian Bach, Anton Dvorak, Franz Schubert und Leoš Janácek.

Den Beginn machten sie mit dem ersten Satz von Johann Sebastian Bachs Trisonate in Es-Dur aus dem Bach-Werke-Verzeichnis 525, leichthändig und akzentuiert.

Es folgten Choralvorspiele von Johann Sebastian Bach, die Geörgy Kukrág für vier Hände setzte. Beinahe sinfonisch und unglaublich schöne und eindringliche klang das Stück „Gottes Zeit ist die allermeister Zeit“. „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ habe Johann Sebastian Bach in seiner ganzen Kunst des Kontrapunkts gesetzt, erklärte Jan Polívka und bezeichnete das Stück als klingende Mathematik, was einer Liebeserklärung an die Mathematik gleichkommt. Denn wenn sich Mathematik so anhört, müsste man sie einfach lieben.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 20. Juni.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1