. Café Kränzchen sagt „Auf Wiedersehen“ - GNZ.de
10.08.2017

Café Kränzchen sagt „Auf Wiedersehen“

Betreuungsangebot verabschiedet sich aus Hain-Gründau

Gründau-Rothenbergen/Hain-Gründau (ehu). Das Cafe „Kränzchen“ in der Sozialstation Hain Gründau ist geschlossen. Seit drei Jahren haben Haupt- und Ehrenamtliche Helfer des Mehrgenerationenhauses „Kleiner Anton“ in den Räumen der Sozialstation in Hain-Gründau an drei Tagen in der Woche ein Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz angeboten – das „Café Kränzchen“. „Das Café war ein besonderer Ort für besondere Menschen, getragen von dem ehrenamtlichen Engagement Gründauer Bürger“, blickt Sabine Zoller mit etwas Wehmut zurück.

Der Eltern- Kind-Verein Gründau vom Mehrgenerationenhaus Anton hat sich zum Ziel gesetzt, Hilfe und Hilfestellung dort zu geben, wo sich das Leben von Familien leichter gestalten lasse. Dazu gehört auch die Hilfestellung bei der Betreuung kranker Menschen innerhalb der Familien. Vor sechs Jahren wurde das Angebot für die niedrigschwellige Demenzbetreuung durch die Einrichtung des „Café Kränzchen“ in das vielseitige Programm des Eltern- Kind Vereins aufgenommen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ am Freitag, 11. August.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1