. Mobilität für Jedermann - GNZ.de
10.08.2017

Mobilität für Jedermann

Fahrradwerkstatt in Eidengesäß ist ein Erfolgsmodell / Zukunft ungewiss

Linsengericht-Eidengesäß (jas). Als vor zwei Jahren auch Linsengericht die Flüchtlingswelle erreicht hatte, dachte sich Michael Bollmann, Leiter der Flüchtlingshilfe Linsengericht, zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde eine besondere Aktion für die neuen Bürger aus: eine Fahrradwerkstatt. Seitdem hatte das Team über 70 Fahrräder an die Flüchtlinge vermittelt und ist äußerst zufrieden. Wie es in Zukunft weiter gehen soll, sei jedoch noch nicht ganz geklärt.

Die ersten eineinhalb Jahre versammelten sich Rainer Gerst, Karl Kreuder und Peter Rieß jede Woche, um Flüchtlinge in dem kleinen Jugendzimmer der evangelischen Kirchengemeinde willkommen zu heißen. Jeden Montag von 10 bis 12 Uhr konnten Interessierte ohne Anmeldung kommen und sich ein Fahrrad kostenlos geben lassen oder eine Reparatur in Anspruch nehmen. „Unsere Idee war, dass wir jedem Neuankömmling in Linsengericht auch etwas Mobilität gewährleisten wollten“, erklärte Gerst, der ein aktives Mitglied im Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) ist.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ am Freitag, 11. August.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 1