. Drechselkunst aus Leidenschaft - GNZ.de
10.11.2017

Drechselkunst aus Leidenschaft

Adolf Fuchs aus Steinau stellt aus Holz kleine Kunstwerke her

Steinau (bak). Wenn Adolf Fuchs über sein künstlerisches Hobby spricht, funkeln seine Augen. Seit einigen Jahren drechselt der 74-jährige Steinauer immer, wenn es seine Zeit zulässt. Entstanden sind hölzerne Schalen ebenso wie chinesische Kugeln, in denen eine Kugel innerhalb einer Hohlkugel sitzt, Saturndose oder Mantadose, ein Stern mit vielen Stacheln in dessen Inneren ebenfalls eine Kugel sitzt. Er hat hölzerne Gehäuse für Kugelschreiber oder Füllfederhalter gedreht oder Kettenanhänger für seine Enkelinnen gefertigt. Auch hölzerne Ostereier mit Bajonettverschluss gehören zu den Werken, die unter seinen Händen entstanden sind.

Im Keller seines Hauses in der historischen Steinauer Altstadt hat Adolf Fuchs sich für sein großes Hobby eine Werkstatt eingerichtet. Hier hängen zahlreiche ganz unterschiedliche Werkzeuge an den Wänden oder lagern ordentlich sortiert in den Schubladen.

Einige der Werkzeuge, mit denen Adolf Fuchs filigrane durchbrochene Holzkunstwerke hergestellt hat, konstruierte er selbst und stellte sie selbst her. Andere Werkzeuge hatte er ersonnen und für sich anfertigen lassen. Immer wieder baut er Einspannhilfen, mit denen das Holz fixiert wird, damit das entsprechende Drechselwerkzeug die gewünschte Form aus dem Holz herausarbeiten kann.

Adolf Fuchs ist gelernter Schreiner, als Drechsler bezeichnet er sich als Autodidakt. Bevor er in Pension ging, arbeitete er 20 Jahre lang bei der Post. „Das Holz hat mich allerdings nie losgelassen“, erinnert sich der Hobby-Drechsler. Bücher oder das Internet dienen ihm als Vorlage, in denen er stöbert, um seine Ideen umsetzen zu können. An der Drechselbank im Keller probiert er dann aus, was ihm interessant erscheint. „Ich suche immer neue Herausforderungen“, erzählt Adolf Fuchs und zeigt immer wieder weitere Werkstücke, die unter seinen Händen entstanden sind.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 11. November.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1