. Auswärtsmisere geht weiter - GNZ.de
29.11.2017

Auswärtsmisere geht weiter

3. Liga Ost: GSV Eintracht Baunatal – TV Gelnhausen 34:24 (16:12)

Handball (jjo). Zwölftes Auswärtsspiel, zwölfte Niederlage – seit Februar holen sich die Gelnhäuser Handballer in fremden Hallen jedes Mal eine blutige Nase. So auch am Samstagabend. Mit 24:34 unterlag der TVG in Baunatal. Damit ist bereits schon vor dem abschließenden Hinrundenspiel gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden klar: Der TV Gelnhausen überwintert auf jeden Fall auf einem Abstiegsplatz.

„Die Mannschaft hat sich schocken lassen. Man sieht, dass wir in einem totalen Loch sind“, sagte der zurzeit glücklose Trainer Andreas Kalman nach Spielende. Nur eine Woche nach der starken Leistung im Heimspiel gegen Zweitligaabsteiger Leutershausen verschlief der TVG den Spielbeginn komplett. „Uns hat einfach die Aggressivität gefehlt“, sagte Kalman. Die Gastgeber – für den TVG eigentlich ein Gegner auf Augenhöhe – nutzten das gnadenlos aus. Den Nordhessen gelang fast alles, sodass sie bereits in der elften Minute nach einem Treffer von Felix Geßner, mit zehn Toren bester Baunataler Werfer, mit 7:2 führten. Zwar verkürzte Kreisläufer Max Bechert den Rückstand zwischenzeitlich auf zwei Treffer. Doch dies blieb ein Strohfeuer der Gäste, ehe Baunatal bis zur Halbzeitpause wieder deutlich davon zog.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 27. November.

  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1