. Schunkelrunden, Schautänze und Stars - GNZ.de
05.02.2018

Schunkelrunden, Schautänze und Stars

FSV Geislitz veranstaltet furiose Faschingssitzung

Linsengericht-Geislitz (jol). Mit einem dreifachen „Geislitz Helau“ haben am Samstagabend die Fußballer ihre Faschingssitzung gestartet. Unter dem Motto „Musical“ feierten die Narren ausgelassen. Zur Schadenfreude von „Draculina“ Sabine Oefner hatte ihr „Graf Dracula“ Holger Gabriel die Stimme verloren. „Da babbel ich einfach etwas mehr, fällt mir nicht schwer“, sagte die Moderatorin, die sich mit vielen Besuchern über ein tolles Programm auf der kleinen Bühne im Sportlerheim freute.

Nachwuchsprotokoller Luke Weitzel war schon da, als DJ Thorsten Rech den ersten Einzugsmarsch des Abends spielte. „Jaja, ich bin schon da, kann ich anfangen?“, fragte der Junge frech. Er blickte nicht nur auf lustiges und kurioses aus dem Ort zurück, sondern stellte wesentliche Fragen. „Wenn mir an der Kebab-Station das Wasser im Mund zusammen läuft, wenn ich den Dönerspieß drehen sehe, geht es Veganern dann genau so, wenn sie vor ihrem Rasenmäher stehen?“ Das Schlimmste für den Jugendlichen war es am Ende, die Kinderbrause trinken zu müssen, die ihm aufgedrängt wurde. „Des ist zu süß“, sagte Weitzel. „Mit Wodka wärs vielleicht besser, aber des geht ja nicht, du kommst ja gerade erst in die Pubertät“, antwortete Draculina trocken.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 6. Februar.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1