. Desch und Thiel kündigen Rückzug an - GNZ.de
19.02.2018

Desch und Thiel kündigen Rückzug an

Linsengerichter Jugendfeuerwehren erfreut über stabile Mitgliederzahlen

Linsengericht (jol). Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Andreas Thiel und sein Stellvertreter Christopher Desch wollen sich 2020 nicht mehr zur Wahl stellen. Das kündigten beide auf der Versammlung aller Linsengerichter Jugendfeuerwehren am Samstagabend an. Mit aktuell 63 Mitgliedern wurde der vormalige sinkende Trend durchbrochen. Mit Spiel, Spaß, verschiedenen Werbeaktionen und aktiven Kinderfeuerwehren soll der Nachwuchs im ehrenamtlichen Brandschutz immer wieder neu gewonnen werden.

„Ihr leistet tolle Arbeit. Ich werde immer hinter Euch stehen und Euch nach Kräften unterstützen. Wenn ihr Lust habt, könnt Ihr mich zu einem Rundgang im Rathaus besuchen“, sagte Bürgermeister Albert Ungermann bei der Sitzung der Linsengerichter Jugendfeuerwehren in Geislitz. „Die Jugendwarte und Betreuer leisten vorbildliche Arbeit. Die meisten investieren mehr als 400 Stunden im Jahr in ihr Ehrenamt.“ Vorbildliche Arbeit leisten nach Ansicht Ungermanns auch der Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Andreas Thiel und sein Stellvertreter Christopher Desch, die von Schriftführer Marc-André Göge unterstützt werden. Beide haben weitere Aufgaben in der Gemeindebrandinspektion sowie ihrer Wehr übernommen und werden deshalb 2020 nicht mehr zur Wahl stehen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom Mittwoch, 20. Februar.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1