. Ein Konkurrent weniger - GNZ.de
15.04.2018

Ein Konkurrent weniger

3. Liga Ost: TV Gelnhausen – HSV Bad Blankenburg 35:28 (18:10)

Von Jonas Jordan
Gelnhausen. Der TV Gelnhausen hat es geschafft. Nach dem souveränen 35:28-Heimerfolg gegen den HSV Bad Blankenburg am Samstagabend stehen die Gelnhäuser in der 3. Liga Ost erstmals seit Monaten auf einem Nichtabstiegsplatz. Der Sieg gegen die Thüringer war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Am Ende ging es wie schon im vorangegangenen Heimspiel gegen Coburg II nur um die Höhe des Triumphs und den dadurch gewonnenen direkten Vergleich. Da dies gelang, dürfte sich Bad Blankenburg aus dem Rennen um den Klassenerhalt verabschiedet haben. Selbst Gästetrainer Igor Ardan sagte auf der Pressekonferenz: „Es scheint momentan fast unmöglich.“

„Die Marschroute war, Vollgas zu geben. Dementsprechend haben wir losgelegt wie die Feuerwehr“, sagte TVG-Trainer Philip Deinet. Gerade einmal 3:32 Minuten waren in der Gelnhäuser Großsporthalle gespielt, als Philipp Botzenhardt nach Pass von Yannik Mocken zum 5:2 für den TVG traf. Gästetrainer Igor Ardan reagierte und nahm die erste Auszeit. Doch das half wenig. In der zwölften Minute führten die Gastgeber nach einem Tor von Fabian Eurich mit 10:5 und konnten in der Anfangsviertelstunde gar zwei Lattentreffer von Sven Schreiber und Henrik Müller verschmerzen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 16. April.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 1