SUCHE

Harte Töne aus dem Mittelalter

Gothik-Metal-Band „In Extremo“ rockt das Amphitheater

27 Aug 2018 / 16:53 Uhr

Hanau (ag). Samstag feierte die Gothik-Metal-Band „In Extremo“ mit ihrer „Burgentour 2018“ in Hanau ein Fest. Die Vorgruppe „Frank the Baptist“ heizte mit Indie-Deathmetall- Stücken ein, bevor die sieben Spielleute von „In Extremo“ die Bühne mit jeder Menge Pyrotechnik im Gepäck rockten. Insgesamt drei Stunden Programm mit Mittelalter- und Indierock wurden dem begeisterten Publikum geboten.

Wenn „In Extremo“ mit Frontmann und Stimme Michael „das allerletzte Einhorn“ Rhein irgendwo auftaucht, ist es „wie ein Klassentreffen“, so einer der Gäste. Dreiviertel aller Zuschauer im ausverkauften Amphitheater trugen Shirts der Band, der Rest war im Gothik- oder Steampunk-Stil gekleidet. Viele der Fans reisen der Gruppe seit Jahren hinterher – teilweise sogar bis ins Ausland –, um ihren Idolen möglichst oft Nahe sein zu können. „Wir sind eine Familie“, rief ein anderer Fan. Zum Beweis dafür wurde sowohl der Geburtstag eines der Bandmitglieder als auch einer der Zuschauerinnen lautstark aus 2000 Kehlen mit „Happy Birthday“ besungen. Die Band bezeichnet sich selbst als „völlig harmlos“, nimmt aber auch schon mal aus lauter Spaß ein Hotelzimmer auseinander. Wobei sie laut Florian „Specki T.D.“ Speckhardt, dem Schlagzeuger der Band, eher den Schalk im Nacken haben und die Zimmernummern im Hotel auswechseln – um dann selbst darauf herein zu fallen.

Mehr in der GNZ vom 28. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4