SUCHE

Einen Ort
der Erinnerung schaffen

Stadt Hanau will verstorbenem Mustafa Alptug Sözen gedenken

28 Nov 2018 / 16:53 Uhr
    Hanau (nic). Der Schmerz der Eltern wird nicht in Worte zu fassen, der seiner Familie, Freunde, Nachbarn und Bekannten kaum geringer sein. Aber auch völlig Fremde, Menschen, die ihn gar nicht gekannt haben, sind noch immer tief betroffen, wenn der Name Mustafa Alptug Sözen fällt. Der tragische Tod des 17-Jährigen, der von einer S-Bahn erfasst und tödlich verletzt wurde, als er einen betrunkenen Obdachlosen auf dem Gleisbett zu Hilfe eilte, hat Tausende Menschen tief bewegt. Auch im Rahmen der jüngsten Hanauer Stadtverordnetenversammlung wurde dem jungen Mann mit einer Schweigeminute gedacht. Doch auch darüber hinaus soll in Hanau an Sözen und sein selbstloses Handeln erinnert werden. Offen ist derzeit noch, wo genau und in welcher Form.

    Wie OB Claus Kaminsky in der Stadtverordnetenversammlung mitteilte, soll es in Hanau einen Ort des Gedenkens für Mustafa Alptug Sözen geben. Über dessen konkrete Ausgestaltung will Kaminsky jedoch vorab mit den Eltern des verstorbenen jungen Mannes sprechen.

    Mehr: GNZ vom 29. November:

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4

    Schlagwörter: