SUCHE

Sexueller Missbrauch: Prozess beginnt

46-jähriger Sinntaler vor Landgericht Hanau angeklagt

07 Sep 2018 / 17:16 Uhr

    Sinntal/Hanau (re). Der Fall hat für großes Aufsehen gesorgt: Der Betreiber eines Sportstudios in Sinntal soll über Jahre hinweg Kinder sexuell missbraucht haben (die GNZ berichtete). Am kommenden Dienstag, 11. September, beginnt um 11 Uhr der Prozess gegen den 46-Jährigen vor der 1. Großen Strafkammer – als Jugendschutzkammer – des Landgerichts Hanau in Saal A215. Der Angeklagte soll in der Zeit von Januar 2012 bis Dezember 2017 in Sinntal als Kampfsporttrainer und Sporttherapeut in einem Sportstudio tätig gewesen sein. Dabei soll es zu einer Vielzahl körperlich und sexuell motivierter Übergriffe des Angeklagten auf männliche Kinder, Jugendliche, Heranwachsende und junge Erwachsene im Alter von 8 bis 21 Jahren gekommen sein. So soll der Angeklagte bei Einzelbehandlungen männliche Jugendliche dazu veranlasst haben, sich vollständig zu entkleiden und sodann an den Geschlechtsteilen der Jugendlichen manipuliert haben. Zudem soll er auf einer Behandlungsliege, einem Tisch oder dem Knie des Angeklagten liegende, vollständig entkleidete Geschädigte mit der flachen Hand oder einem Holzstock auf das entblößte Gesäß geschlagen haben. Während der Gruppentrainings soll es zudem zu einer Vielzahl körperlicher Übergriffe in Form von Schlägen und Tritten in das Gesäß sowie Schlägen gegen den Hinterkopf gekommen sein. Insgesamt sind 330 Einzeltaten angeklagt.

    Es sind fünf Verhandlungstage angesetzt, laut aktueller Planung soll das Urteil spätestens am 28. September gesprochen werden.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4