SUCHE

Schwerthiebe und Dudelsackklänge

Mittelalter-Spektakel der Trimburger Ritterschaft in Steinau

26 Aug 2018 / 17:05 Uhr
Steinau (bak). Ob innerhalb des Schlosshofes oder des Hirschgrabens, vor dem historischen Rathaus oder auf der Auwiese vor den Toren der Steinauer Stadtmauer, Besucher und Teilnehmer des 9. Mittelalter-Spektakels der Trimburger Ritterschaft atmeten historisches Ambiente in der Märchen-Stadt Steinau.

Egal ob die zahlreichen historisch gewandeten Menschen im Umzug durch die mit Kopfsteinpflaster gedeckten Straßen zogen, Spielleute mit ihrer mittelalterlichen Live-Musik erfreuten oder Bewaffnete sich mit klirrenden Waffen zum Kampf stellten, die Zuschauer waren mittendrin und erlebten die Vorführungen hautnah.

Wer wollte konnte sich gar das Lagerleben in Zelten vor der Stadtmauer erklären lassen und so machen tiefen Einblick in Leben und Handwerk im Mittelalter gewinnen. Etliche der Teilnehmer hatten ihre Zelte bereits Tage zuvor aufgeschlagen.

Da schlug ein Schmied auf dem Kumpen mit seinem schweren Schmiedehammer auf ein rot-glühendes Eisen. Da boten Schilder Massagen für Rücken, Schulter und Nacken als „Leibkneterei“ an. Von Kindern kunstvoll bemalte Holzschwerter trockneten in der Sonne oder Specksteine erhielten unter der Hand von ambitionierten Bildhauern eine neue Gestalt. Mittelalterliche Lebensberatung, ein schamanisches Orakel oder Chari Sima waren ebenso im Angebot, wie von Hand gesiedete Seifen oder etwa Schmuckstücke aus echten oder synthetisch hergestellten Steinen.

Wer das Bogenschießen ausprobieren wollte, konnte dies ebenso tun, wie sich im Töpfern zu versuchen. Für Kinder standen historische Kinderkarussells, fliegendes Holzspielzeug oder Handpuppen in Drachenform zur Verfügung.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 27. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: