SUCHE

Eine alternative Schule für Biebergemünd?

Kassel: Standort soll geprüft und ein Konzept ausgearbeitet werden

06 Dez 2018 / 17:42 Uhr
Biebergemünd (rim). Die CDU wünscht sich eine so genannte alternative Schule für Biebergemünd – diesem Vorhaben haben sich FWG und SPD in der Sitzung der Gemeindevertreter mehrheitlich angeschlossen. Einstimmig bei einer Enthaltung votierten die Fraktionsmitglieder dafür, eine mögliche Vermietung des Gebäudes der ehemaligen Kita Kassel zu diesem Zweck prüfen zu lassen und den Vorstand des Vereins „Freiraum“ zu beauftragen, ein Konzept für die alternative Schule auszuarbeiten.

„Die Schullandschaft hat sich in den vergangenen Jahren nach und nach verändert – und es entstehend zunehmend mehr alternative Schulen, oft in privater Trägerschaft“, erläuterte CDU-Fraktionschef Sébastien Buch. Als Beispiel nannte er die Montessori-Schule. „Diese Schulen haben andere Regeln, es gibt keine Bewertungen und der Umgang zwischen Schüler und Lehrern ist ein anderer“, erklärte er. „Die Entwicklung der Persönlichkeit des Individuums steht im Vordergrund.“

Mehr erfahren Sie in der GNZ vom 7. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4