SUCHE

Artenvielfalt macht Land wieder bunt

Dorothee Dernbach referiert über „MKK blüht – Brachttal macht mit“

29 Aug 2018 / 18:19 Uhr
Brachttal-Neuenschmidten (bg). „Für jeden Standort ist ein Kraut gewachsen“, ermunterte Dorothee Dernbach, Planerin für naturnahe Projekte, die Zuhörer in der Mehrzweckhalle Neuenschmidten. Denn mittlerweile haben es Bienen und andere bestäubende Insekten schwer, geeignete und ausreichende Nahrungsangebote zu finden. Und Geranien oder andere Blumen aus dem Baumarkt seien dabei keine Hilfe.

Die Gemeinde Brachttal hatte für Dienstag zu einem Vortrag „MKK blüht – Brachttal macht mit“ eingeladen. Brachttal nimmt an dem Projekt teil und Dernbach unterstützt die Kommune dabei. Die Idee zu „Main-Kinzig blüht“ entstand vor drei Jahren unter der Federführung der Unteren Naturschutzbehörde und des Landschaftspflegeverbandes. Im Mittelpunkt steht das Ziel, die Biodiversität im besiedelten Bereich zu erhöhen und eine größere Vielfalt an einheimischen Pflanzen und wildlebenden Insekten auf öffentlichen und privaten Grünflächen zu erwirken.

Bürgermeister Wolfram Zimmer begrüßte die Interessierten und sprach das Insektensterben an. Der Main-Kinzig-Kreis habe ein Programm für alle Kommunen aufgelegt, dazu gehöre die Begleitung eines Fachbüros. Wichtig sei auch die Vernetzung mit der landwirtschaftlichen Nutzung in Brachttal und natürlich werde es Anregungen für private Gartenbesitzer geben. Er hoffe, die Bürger würden sich gegen den Trend mit „toten“ Steingärten stellen und gab das Wort an die Referentin.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 30. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: