SUCHE

Brachttalerin erreicht die Endrunde

Helena Bode bei Existenzgründer-Wettbewerb in Frankfurt

11 Feb 2015 / 19:54 Uhr

    Brachttal-Neuenschmidten (re). Die Brachttalerin Helena Bode hat mit ihren Online-Shop „maru*maru“, über den sie selbstgefertigte Kinderzimmerausstattung anbietet, die Endrunde des Existenzgründer-Wettbewerbs der Frankfurter Aufschwung-Messe erreicht. Am 10. März wird das 3. Speed-Mentoring im Rahmen der Aufschwung-Messe stattfinden. Fünf Unternehmen bekommen die Gelegenheit, sich live zu präsentieren und Power-Feedback vom Publikum in kürzester Zeit zu erhalten. Bis zu 150 potenzielle Kunden, Experten, Investoren, Mentoren, Berater, Gründer und erfahrene Unternehmer sind dabei, um jedem Start-Up in wenigen Minuten bis zu 100 Ideen und Hinweise zu geben.

    Die Votingphase ist nun abgeschlossen. Um die insgesamt fünf Plätze im Finale haben sich 28 Unternehmer beworben. Nach dem Juryentscheid im Dezember erreichten zehn Start-Ups das Publikums-Voting. Im Rahmen des Publikums-Votings wurden mehr als 4 000 Stimmen abgegeben.

    Die Top 5 des Publikum-Votings sind Caketales (Tortenständer), Zentrales Fundbüro (Verlorenes weltweit wiederfinden), maru*maru (Hersteller von Textilien für Kinderzimmer), Rest Relaxation Drink (Anti-Stress-Getränk) und entspannt.de (Entspannungsmusik).

    Die drei Gewinner des Jury-Entscheids befanden sich unter den Top 5. Das Speed-Mentoring wird am 10. März von 9.30 bis 10.15 Uhr im Lichthof im Gebäude der IHK Frankfurt stattfinden. Das Speed-Mentoring Event ist die Eröffnungsverans taltung der Aufschwung-Messe für Existenzgründer und junge Unternehmen.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4

    Schlagwörter: