SUCHE

„Er hat uns etwas Schönes geschenkt“

Pfarrer Rödig erinnert bei Requiem an Priester Schäfer

05 Aug 2018 / 16:55 Uhr
Freigericht-Somborn/Hasselroth (hjh). Mit einem feierlichen Requiem haben die Pfarrgemeinden des Pastoralverbunds Sankt Peter und Paul Freigericht-Hasselroth sowie die Gläubigen der dazugehörigen Pfarrgemeinden Sankt Anna Somborn, Sankt Maria, Hilfe der Christen Neuenhaßlau und Sankt Josef Niedermittlau Abschied von Pfarrer Ulrich Schäfer genommen. Schäfer war am 18. Juli unerwartet im Alter von 50 Jahren gestorben (die GNZ berichtete). Die nahezu voll besetzte Anna-Kirche in Somborn verdeutlichte, dass eine stattliche Anzahl von Freunden, Weggefährten und Gemeindemitgliedern noch keine Gelegenheit hatte, dem beliebten Priester die letzte Ehre zu erweisen.

Hauptzelebrant des Requiems war der als Administrator für Somborn eingesetzte Pfarrer von Neuses und Horbach, Christoph Rödig. Er konnte am Altar eine ganze Reihe von Priestern begrüßen, die allesamt mit dem Verstorbenen in den vergangenen Jahren zusammengearbeitet hatten. Außer dem bis vor einem Jahr in Somborn wirkenden Kaplan Jens Körber waren dies: Monsignore Pfarrer im Ruhestand Dr. Norbert Zwergel, Pater James und Pater Edward, Dechant Pfarrer Markus Günther, Pfarrer Richard Bojdo, der Personalchef des Bistums Fulda, Pfarrer Christoph Steinert, Pfarrer Arnulf Hummel, Pater Paulus, die beiden Diakone Michael Harth und Robert Kümmel, unterstützt von einer großen Zahl von Messdienern.

Mehr in der GNZ vom Montag, 6. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4