SUCHE

Kein Hitzefrei mehr für die Schüler

Kopernikusschule reagiert auf KVG-Schreiben

07 Aug 2018 / 19:58 Uhr

Freigericht (ml). In den Klassenräumen der Kopernikusschule Freigericht haben gestern teilweise Temperaturen weit über 30 Grad geherrscht. Schüler und Lehrer leiden zum Unterrichtsbeginn unter der großen Hitze. An solchen Tagen war es an der Europaschule üblich, den Unterricht (spätestens) nach der fünften Stunde zu beenden. Dies wird künftig aber nicht mehr möglich sein, da die 1 900 Fahrschüler der Schule keine Sonderbusse besteigen können. Die Kreisverkehrsgesellschaft (KGV) Main-Kinzig begründet dies in erster Linie mit der politischen Entscheidung, vor einigen Jahren den Schülerverkehr in die ÖPNV-Linien zu integrieren, um diese am Leben zu erhalten, und mit der Neuorganisation des Busbetriebs zum Start des Schuljahres 2018/ 2019. In der Vergangenheit war zwar auf Anfragen der Schulen dank eingespielter Anbieter häufig reagiert worden, jedoch habe dies zu erheblichen Problemen im Linienverkehr und zu Verbindungsausfällen geführt. Die Fahrpläne der Buslinien könnten generell nicht kurzfristig verändert werden. Hierfür fehlen anscheinend jetzt die Kapazitäten.

Mehr in der GNZ vom Mittwoch, 8. August.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4