SUCHE

BG steht mit scharfer Missbilligung alleine

Wählerguppe kritisiert Vorgehensweise und Entscheidung zur Omega-Brücke / Ortsbeirat Meerholz lehnt Antrag mehrheitlich ab

29 Nov 2018 / 16:00 Uhr
Gelnhausen-Meerholz (mb). Die Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung für eine Omega-Brücke am Bahnübergang Hailer-Meerholz ist falsch. Davon sind die „Bürger für Gelnhausen“ überzeugt, wie der BG-Stadtverordnete Jochen Zahn am Mittwochabend im Ortsbeirat Meerholz noch einmal klarstellte. Seine deutliche Kritik richtete sich aber nicht nur gegen das Ergebnis des Parlamentsbeschlusses, sondern auch den Weg dorthin. Für eine „scharfe Missbilligung“ der Vorgehensweise der Stadtverordneten, wie es der BG-Antrag vorsah, reichte es indes nicht.

Dass der Ortsbeirat Meerholz den Antrag auf Missbilligung mehrheitlichen ablehnt, kam wenig überraschend. Schließlich hatten die Stadtverordneten die Entscheidung für eine Omega-Brücke mit den Stimmen von SPD, CDU und FDP durchgesetzt. Und so stimmten auch lediglich die beiden BG-Mitglieder Jochen Zahn und Klaus Volz für den Antrag, die übrigen sieben Mitglieder aus den Reihen der SPD (5) und der CDU (2) votierten dagegen. „Ich habe damit gerechnet, dass wir eine Missbilligung nicht hinbekommen werden“, sagte Jochen Zahn am Ende der Debatte. „Aber ich wollte eine Stellungnahme der Leute, die hier sitzen. Die habe ich bekommen.“

Mehr dazu in der GNZ am Freitag, 30. November

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: