SUCHE

Eine Liebesgeschichte in Zeiten des Krieges

Pfarrer Otto Löber liest aus dem Buch „Hier kommst du nicht mehr lebend raus“

08 Okt 2018 / 15:39 Uhr
Gründau-Hain-Gründau (hac). Das Lesecafé der evangelischen Bücherei in der Schule am Hain hatte am Samstag einen besonderen Gast: Der ehemalige Pfarrer Hain-Gründaus, Otto Löber, berichtete von seinen Begegnungen mit der Auschwitz-Überlebenden Lina Hirchenhein. Ihre Geschichte hatte Löber gemeinsam mit anderen in dem Buch „Hier kommst du nicht mehr lebend raus“ bewahrt.

Der 1952 geborene Otto Löber trat im Alter von 30 Jahren in Hain-Gründau seine erste Pfarrstelle an. 1983 lernte er die damals 72-jährige Hain-Gründauerin Lina Hirchenhein kennen. Ihr Ausspruch bei einem gemeindlichen Kaffeetrinken mit Cremetorte „das hätten wir ’mal in Auschwitz haben sollen“ brachte den Pfarrer dazu, sich mit ihrer Geschichte zu befassen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom Dienstag, 9. Oktober

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3

Schlagwörter: