SUCHE

Wildtiere grasen zwischen Düne und Gleisen

Beweidung am „Hässeler Weiher“ bei Rundgang vorgestellt

28 Mrz 2017 / 23:16 Uhr
Hasselroth-Neuenhaßlau (km/ml). Zu einem Rundgang durch das Naturschutzgebiet „Hässeler Weiher“ bei Neuenhaßlau hatte die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) für Montagnachmittag zahlreiche Behörden- und Pressevertreter eingeladen. Auf einer Gesamtfläche von rund 20 Hektar war erstmals das ganzjährige Multi-Spezies-Beweidungsprojekt offiziell zu begutachten. Seit vergangenem November weiden unter dem Motto „Aufbruch in die neue Wildnis!“ Konik-Ponys und eine Gruppe von Heckrindern mit ihren Kälbern auf den ökologisch hochwertigen Flächen.

HGON-Arbeitskreis-Sprecher Andreas Höfler und sein Stellvertreter Ralf Sauerbrei stellten das Beweidungskonzept am „Hässeler Weiher“ – eine Kooperation mit dem RP Darmstadt – den Besuchern vor und erläuterten die aktuelle Situation. Neben Bürgermeister Uwe Scharf und Bauamtsleiter Matthias Rösch waren Vertreter der Oberen und Unteren Naturschutzbehörde, der Unteren Wasserbehörde, der Vogelschutzwarte Frankfurt und der Hessischen Landgesellschaft, von Hessen Mobil und dem Forstamt Hanau-Wolfgang gekommen, um sich über den Stand des Projekts und das weitere Vorgehen zu informieren. Höfler und Sauerbrei gaben bereitwillig zu allen Fragen Auskunft. Der Rundgang um das gesamte Gelände umfasste eine Länge von etwa 2 Kilometern.

Mehr in der GNZ vom Mittwoch, 29. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4