SUCHE

Ein neuer Anstrich für die Kulturfabrik

Engagement der Theatergruppe und des Narrenclubs

11 Jul 2018 / 16:54 Uhr
Jossgrund (bis). In den vergangenen drei Wochen haben die Theatergruppe „Inkognito“ und der Narrenclub Oberndorf (NCO) mit fast 30 ehrenamtlichen Helfern der „Kulturfabrik“ in der Deutelbacher Straße einen neuen Anstrich verliehen. Das Frühstück an den Samstagen wurde von Nachbarn oder ortsansässigen Firmen gesponsert. „Wir sind sehr froh, dass wir das Gebäude jetzt weiterhin nutzen können und dass mit der Renovierung der Fabrik die Zukunft unserer ehrenamtlichen Vereinsarbeit gesichert ist“, sagte Lothar Fingerhut zufrieden.

Das Innere des 65 Jahre alten Gebäudes war bereits in der Vergangenheit von den Nutzern von oben bis unten auf Hochglanz gebracht worden. Inzwischen waren auch eine Erneuerung der Außenfassade und eine energetische Sanierung dringend notwendig geworden. Die Gemeinde hat in den vergangenen Monaten das Dach sanieren und in der ersten Etage mehr als 30 Fenster erneuern lassen. Finanziert wurden die Arbeiten aus Landesmitteln. Zwei Fenster an der Seite zum Parkplatz wurden bei der Aktion vergrößert, damit der NCO seine Requisiten für die Faschingssitzungen nicht mehr mühsam über den Treppenaufgang transportieren muss. Eine Fachfirma hat den Sockel erneuert und die Stromleitungen unter Putz gelegt. „Wir haben die Außenwände grundiert und zweimal gestrichen“, berichtet Lothar Fingerhut. Entschieden habe man sich für die Farben Altweiß für die Außenwand und Senf zur Umrahmung der Fenster. „Wir konnten zwischen zwei Farbkombinationen wählen“, erläutert der Vereinschef von „Inkognito“. Bedingung für die Förderung war, dass die Farbtöne einen Bezug zur Vergangenheit des Gebäudes darstellen.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 12. Juli.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2

Schlagwörter: