SUCHE

Der Winter kann kommen

Neue Heizanlage im Langenselbolder Schlossareal eingeweiht

05 Nov 2018 / 18:35 Uhr
Langenselbold (jus). Leise rieseln die kleinen Pellets in die Brennkammer des großen Heizkessels. Ein mechanisches Klicken verrät den Zündfunken. Sonst ist es leise in dem großen Raum mit den vier modernen Kesseln. Doch schon kurze Zeit später brennen die Holzstückchen hinter der dicken Stahlklappe und verwandeln sich in wohlige Wärme. Ein Anblick, der gestern Mittag nicht nur Heizungsinstallateur Jörg Hoppmann, sondern auch die anwesenden Vertreter des Stadtparlaments, Bürgermeister Jörg Muth und Ersten Stadtrat Timo Greuel, bei der Inbetriebnahme der neuen Heizzentrale für das Schlossareal erfreut hat.

Bürgermeister Jörg Muth erinnerte noch einmal an die alte Gasheizanlage, die mehr als 35 Jahre für Wärme im Gebäudekomplex auf dem Klosterberg gesorgt hatte. Eine lange Zeit. So lange, dass irgendwann keine Ersatzteile mehr erhältlich waren und von den ursprünglich sechs Kesseln zuletzt nur noch einer in Betrieb war. Eine Situation, die im Winter durchaus schon einmal kritisch werden konnte. Und auch das nicht isolierte Rohrleitungssystem sei durchaus ein Schwachpunkt gewesen, wie Muth betonte: „Jeder, der im Winter aus dem Fenster geschaut hat, konnte genau sehen, wo die Leitungen verliefen – weil dort kein Schnee mehr lag.“

Mehr in der GNZ vom 6. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: