SUCHE

GroKo geht auf Eltern zu

06 Dez 2018 / 16:12 Uhr
    Langenselbold (mab). Im Kampf gegen die Erhöhung der Hortgebühren hat der Langenselbolder Stadtelternbeirat einen Teilerfolg errungen: Mehrheitlich haben sich die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses am Mittwochabend dafür ausgesprochen, die Gebühren ab Januar nicht wie geplant um 12, sondern nur um 6 Prozent anzuheben. Ebenfalls mehrheitlich stimmten die Fraktionsmitglieder für den Haushaltsentwurf 2019, der mit Grundsteuern A und B von 665 Punkten und Gewerbesteuern von 430 Punkten rechnet.

    Nach Bekanntwerden der massiven Gewerbesteuerrückzahlungen an das Unternehmen Thermo Fisher hatten die Stadtverordneten im Sommer einen Konsolidierungspfad für den Haushalt beschlossen. Der sieht ab 2019 jährliche Mehreinnahmen im Bereich der städtischen Horte in Höhe von 30 000 Euro vor. Insgesamt steckt die Stadt 700 000 Euro pro Jahr in die Hortbetreuung, die eine freiwillige Leistung ist. Die Entscheidung fällt am Montag im Stadtparlament.

    Mehr: GNZ vom 7. Dezember.

    Weitere Meldungen aus der Region
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4

    Schlagwörter: