SUCHE

Zeitreise in die 80er

Still Collins begeistern zum zweiten Mal in Langenselbold

13 Mrz 2018 / 17:50 Uhr
Langenselbold (ag). Im April war die Tribute-Band Still Collins zum ersten Mal in der Langenselbolder Klosterberghalle zu Gast und hatte versprochen, wiederzukommen. Am Samstag haben die Musiker ihr Versprechen eingelöst und abermals begeistert. „Es ist ein Fest – nicht nur fürs Ohr, auch fürs Auge“, meinte ein Zuschauer nach einem mehr als zweistündigen Abend voller musikalischer Leckerbissen. In der Tat lässt sich die Stimme des Sängers Sven Komb kaum von der Phil Collins‘ unterscheiden.

Die sechs Vollblutmusiker rund um Sänger Sven Komb rissen das Publikum von der ersten Sekunde an mit. Hits wie „Mama“ oder „Jesus She Knows Me“ bewisen derartige Zugkraft, dass vom ersten Stück an die Stehplätze zur Tanzfläche wurden.

Still Collins sind bekannt für ihre mitreißende Show und machten auch beim zweiten Auftritt in Langenselbold keine Ausnahme. In ihrer 23-jährigen Bandgeschichte hat die Gruppe bereits mehr als 1 300 Auftritte absolviert. Dabei reißen die Musiker durch ganz Deutschland. Für ihre Fans sind sie die beste Coverband überhaupt. Mittlerweile sind die Musiker auch international gefragt. Sogar der ehemalige Genesis-Sänger Ray Wilson stand bei mehreren Konzerten mit der Tribute-Band auf der Bühne.

In der Klosterberghalle stellten sie erneut die verblüffende Ähnlichkeit von Stimme und Klang mit denen der Originale unter Beweis. Zum Programm gehörten nicht nur Phil-Collins- und Genesis-Stücke, sondern auch solche stil-verwandter Künstler, etwa von Mike Rutherford, Mike & the Mechanics oder Peter Gabriel. Kurz gesagt, Still Collins versetzte das Publikum für zweieinhalb Stunden zurück in die 80er.

Mehr in der GNZ vom 14. März.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: