SUCHE

Perspektive für die Jugendherberge

DJH-Landesverband und Kreis prüfen Finanzierungskonzept für Geislitz

07 Nov 2018 / 19:04 Uhr
Linsengericht-Geislitz (mjk). Die Jugendherberge in Geislitz könnte als solche erhalten bleiben. Nach GNZ-Informationen haben sich der Main-Kinzig-Kreis und der hessische Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks prinzipiell auf eine mögliche Finanzierung zur Sanierung des in die Jahre gekommenen Gebäudes geeinigt. Details würden derzeit noch geprüft werden, wie der Kreis gestern auf Anfrage erklärte. Vor kurzem machten noch Verkaufsgespräche die Runde, die der Landesverband mit potentiellen Interessenten führt. Diese scheinen nun jedoch vom Tisch – zumindest erst einmal.

Seit Ende 2017 ist die Jugendherberge in Geislitz geschlossen. Obwohl der Main-Kinzig-Kreis und die Gemeinde Linsengericht im Sommer eine 50-prozentige Förderung von 700 000 Euro für die notwendigen Modernisierungsarbeiten dem hessischen Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) in Aussicht gestellt hatten (die GNZ berichtete), reichte das dem Verband für eine Wiederinbetriebnahme nicht aus: „Wegen wirtschaftlicher Zwänge können wir als Landesverband nicht mehr als 200 000 Euro in den Standort Geislitz investieren“, erklärte Timo Neumann vom DJH, warum bislang die Gespräche an der Beteiligung gescheitert seien.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ von Donnerstag, 8. November.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4