SUCHE

Waldkindergarten kostet mehr

Linsengerichter Parlament stimmt Dringlichkeitsantrag zu

25 Apr 2018 / 17:15 Uhr
Linsengericht (mjk). Die Gemeinde Linsengericht hat die Bereitstellung weiterer 300 000 Euro für den geplanten Waldkindergarten beschlossen. Dieser soll nun „An der Köhlerhütte“ oberhalb von Eidengesäß entstehen. Andere Standorte seien aus unterschiedlichen Gründen abgelehnt worden. Mit einem Dringlichkeitsantrag richtete sich Bürgermeister Albert Ungermann (SPD) am Dienstag an das Parlament, um eine Realisierung noch bis zum 1. September zu ermöglichen. Doch die Initiatoren des Vorhabens, die BGL, verweigerten eine Zustimmung, da sie eine Entscheidung „nicht übers Knie brechen“ wollen, wie Fraktionschef Heinz Breitenbach erklärte.

„Wir haben verschiedene Standorte geprüft und kommen zu dem Schluss, dass ‚An der Köhlerhütte‘ optimale Bedingungen vorhanden sind“, erklärte Bürgermeister Albert Ungermann den kurzfristig vorgestellten Dringlichkeitsantrag. Erst am Montag habe die Verwaltung die geschätzten Kosten zusammentragen können, um eine Vorlage für das Parlament zu erstellen.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom Donnerstag, 26. April.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: