SUCHE

Ländliche Regionen stärken

SPD Main-Kinzig setzt im Wahlkampfendspurt auf Verbesserungen für Pendler

10 Okt 2018 / 19:56 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (mab). Bei einer Pressekonferenz mit ihren drei Landtagskandidaten und der designierten Umweltministerin Susanne Simmler hat sich die SPD Main-Kinzig am Mittwoch als Partei des ländlichen Raums präsentiert. Im Wahlkampfendspurt setzen die Sozialdemokraten vor allem auf verkehrspolitische Themen und Kinderbetreuung.

Beim Pressegespräch im Hanauer Gewerkschaftshaus gaben sich die Sozialdemokraten als pragmatische Problemlöser und bodenständige Kommunalpolitiker. Unterbezirkschef Christoph Degen, der im Westen antritt, betonte, dass alle SPD-Kandidaten tief in ihren jeweiligen Wahlkreisen verwurzelt seien. Als Chance für die Region wertete er den Umstand, dass Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel mit Susanne Simmler eine Vertreterin des Main-Kinzig-Kreises in sein Kompetenzteam berufen hat.

Die Umweltministerin im SPD-Schattenkabinett sprach sich in Hanau unter anderem gegen die Privatisierung der Trinkwasserversorgung und für die Stärkung der regionalen Landwirtschaft aus. Um Produkte heimischer Bauern wettbewerbsfähiger zu machen setzt Simmler auf verbesserte Transportmöglichkeiten.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 11. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4