SUCHE

Das längste Straßenfest der Republik

Zehntausende Teilnehmer genießen bei „Kinzigtal total“ 80 Kilometer freie Fahrt

09 Sep 2018 / 18:29 Uhr
Main-Kinzig-Kreis (jol). Am frühen Sonntagmorgen eröffnete Landrat Thorsten Stolz in Sterbfritz die 26. Auflage des Radler-Sonntags „Kinzigtal total“. Auf dem längsten Straßenfest der Republik tummelten sich von der Quelle bis zur Mündung in Hanau viele tausende Radfahrer entlang der Kinzig und genossen das vielfältige Rahmenprogramm. Viele Besucher lagen dabei voll im Trend und waren mit ihren E-Bikes flott unterwegs.

„Kinzigtal total“ zeigte, dass die Fortbewegung mit der Unterstützung eines Elektromotors definitiv „in“ ist. Viele Radler wechselten weg vom normalen Drahtesel und prägten mit ihren Rädern, die durch die Akkus auffällig gebaut sind, das Bild besonders. Wenn es so weiter geht, wird es bald an vielen Stellen Stromtankstellen für E-Bikes und Pedalacs geben müssen, damit der Weg durch das Kinzigtal nicht unterwegs durch leere Batterien zur Tortur wird.

Landrat Thorsten Stolz eröffnete die Veranstaltung in guter Tradition an der Kinzigquelle in Sterbfritz und ging selbst mit dem Rad auf Tour. Rund 80 Kilometer Straße gehörten gestern ganz den Radfahrern, Skatern und auch manchem, der mit anderem kuriosen Vehikel unterwegs war. Viele Kinder hatten es besonders gut, denn sie wurden auf dem Weg entweder im eigenen Anhänger hinterhergezogen oder sie konnten es sich in Kindersitz beziehungsweise -wagen gemütlich machen, während Papa oder Mama strampelten.

Mehr dazu in der GNZ vom 10. September.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4