SUCHE

Ein höllisch scharfes Hobby

Heiko Appel aus Leisenwald züchtet mit Begeisterung Chili

10 Okt 2018 / 15:23 Uhr
Wächtersbach-Leisenwald (erd). Heiko Appel mag es scharf – zumindest wenn es ums Essen geht. Deshalb pflegt er ein sehr ausgefallenes Hobby: Er züchtet Chili. 111 Pflanzen stehen derzeit im Garten, es ist Erntezeit. 33 verschiedene Sorten werden nun zu scharfem Pulver verarbeitet und neue Samen gewonnen. Darunter auch die schärfste Chili der Welt, die „Carolina Reaper“.

Bis zu 250 Liter Wasser hat Heiko Appel jeden Tag in seinem Garten für das Wässern seiner Chili-Pflanzen verbraucht. „Der Sommer war zu heiß und vor allem zu trocken“, sagt er. Obwohl Austrocknung die Pflanzen noch schärfer macht. Doch das muss gar nicht sein, denn viele seiner Chili sind auch bei normaler Wässerung schon scharf genug.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 11. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: