SUCHE

Mitkommen und das Leben ändern

Jeanine Vahldiek-Band mit der Leichtigkeit der weitgereisten Musikerin

03 Dez 2018 / 21:19 Uhr
Wächtersbach (dl). So einfach können Beziehungen begonnen werden: „Come With Me“ singt Jeanine Vahldiek in dem von ihr geschriebenen Liebeslied und fordert in Übersetzung des weiteren Textverlaufes mal so eben ihren Liebsten auf: Ändere dein Leben für mich. Was die Singer-/Songwriterin in ihren Texten beschreibt, könnte man als unbekümmert, aufreizend frech oder einfach nur als schonungslos ehrlich bezeichnen. Bei ihrem ersten Auftritt im Kulturkeller haben die Harfinistin und ihr Percussionist Steffen Haß aus Grieben in Sachsen-Anhalt für Aufmerksamkeit aber auch für die Freude am deklamierenden Musizieren gesorgt.

Im ländlichen Raum hat sich die Berlinerin Jeanine Vahldiek mit ihrem Lebensgefährten niedergelassen, nachdem sie in der Welt viel herumgekommen war. Unter anderem hat sie acht Jahre in Australien gelebt. Ursprünglich klassische Musik hat Vahldiek studiert und dabei gemerkt, dass sie sich doch eher für Pop-, Rock- und Jazzmusik interessiert. Handgemacht sollen Musik und Instrumente – keine Massenware – sein, die Texte sollen etwas aussagen. Cat Stevens und Don McLean hatte Vahldiek als Vorbilder, auch wenn sie sich nicht gerne in eine Schublade stecken lässt. Seit 2010 ist sie nicht nur musikalisch mit Steffen Haß auf einer Linie. Haß unterstützt die Harfinistin nicht nur mit Percussion-Instrumenten, sondern auch mit Gesang und Ukulelenbass sowie beim Texten.

Mehr dazu lesen Sie in der GNZ vom 4. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: