SUCHE

Planer haben „Vision verwirklicht“

Bürgerversammlung: Architekt zum Stand der Schlosssanierung

11 Okt 2018 / 21:03 Uhr
Wächtersbach (dl). Die Volksabstimmung am 28. Oktober, die Schlosssanierung und der Stadtumbau standen auf der Agenda der Bürgerversammlung am Mittwochabend im Wächtersbacher Bürgerhaus. Rathauschef Andreas Weiher lobte die Architekturbüros Pankratz und von Soden, die bei der Planung und der Sanierung des Wächtersbacher Schlosses eine Vision verwirklicht und einen großen Anteil daran hätten, dass das Projekt in Bezug auf Zeit und Geld nicht aus dem Ruder laufe. Das Planungsbüro Rittmannsperger habe darüber hinaus mit der vor Ort agierenden Stadtplanerin Ulrike Hesse eine Fülle von Ideen zur Wiederbelebung der Altstadt eingebracht.

Architekt Dirk Pankratz zeigte die bisherigen Fortschritte bei der Schlosssanierung auf und gab einen Ausblick über den Ablauf der weiteren Arbeiten. Um in etwa den Gesamtumfang des Projektes abschätzen zu können, verglich Pankratz die Grundflächen aller Geschosse zusammengenommen mit dem Aufwand, der für rund 18 Einfamilienhäuser notwendig wäre. Die Koordination der am Gesamtprojekt beteiligten Planer, Firmen, Behörden und Kontrollorgane erfordere eine „generalstabsmäßige Planung“. Die größten Herausforderungen bei den bisherigen Arbeiten seien jedoch bisher nicht allein die großen Mengen und Flächen, sondern die im Dachgeschoss oder bei der Entfernung des Außenputzes immer wieder auftretenden Überraschungen gewesen, wie zum Beispiel der Schwamm im Dachgebälk, die nicht mehr tragfähigen Auflagen für die Innentreppe und die altertümlichen Funde, die zur Sicherung historisch interessanter Reste eine Untersuchung seitens des Denkmalschutzes erforderten.

Mehr lesen Sie in der GNZ vom 12. Oktober.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: