SUCHE

Punkt, aus – weiter geht‘s

3. Liga Ost: SG Leutershausen – TV Gelnhausen 24:24 (12:12)

03 Sep 2018 / 16:34 Uhr
Handball. Max Bechert strahlte. Das Abwehr-Ass des TV Gelnhausen ist ein Siegertyp. Ein Athlet, wie ihn sich Trainer nur wünschen können. 21 Jahre jung, austrainiert, immer positiv denkend. Einer, dessen Physis und Wille auf die Tribüne überspringt und ansteckt. Bechert packte beim 24:24 (12:12) in einem von beiden Seiten unglaublich zerfahrenen und fehlerhaften Auswärtsspiel des TV Gelnhausen bei der SG Leutershausen mächtig zu – im Innenblock der Abwehr. „Max hat mit Philipp Jäger den Schlüsselspieler von Leutershausen aus dem Spiel genommen.“ Dieses Lob kam nach dem Abpfiff von Gelnhausens Headcoach Sergej Budanow, der sich zusammen mit dem Trainerteam über das Remis freute.

Bechert stand Minuten nach dem Abpfiff vor dem Rote-Teufel-Banner in der Leutershausener Sporthalle und wusste das 24:24 im ersten Spiel der neuen Saison auch gleich einzuordnen. „Wenn du kurz vor Schluss mit zwei Toren Rückstand so zurückkommst, dann war das kämpferisch überragend. Das war ein gewonnener Punkt, besonders nach der Leistung am ersten Spieltag gegen Eisenach.“

Mehr dazu in der GNZ vom 3. September.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: