SUCHE
  • 1
    Linsengericht
    Mitgliederversammlung der Linsengerichter Sozialdemokraten
    Linsengericht (pfz). Kontinuität an der Spitze des SPD-Ortsvereins Linsengericht: Hans Jürgen Wolfenstädter bleibt Vorsitzender, ihm zur Seite steht weiterhin Bernd Klippel. Beide wurden gestern von den nur elf anwesenden Mitgliedern im „Grünen Baum“ in Lützelhausen ebenso einstimmig gewählt wie Schatzmeisterin Christa Gößler. Als Beisitzer fungieren Georg Zimmermann, Boris Bogojev, Regina Detterbeck und ein Vertreter der AG 60 plus. Als Ehrengast war der frisch gewählte Vize der SPD Hessen und Chef der Südhessen-SPD, Kaweh Mansoori, nach Linsengericht gekommen. Er sagte: „In der SPD haben wir derzeit nicht viel zu lachen, aber wir dürfen nicht lamentieren, sondern müssen unseren Beitrag leisten, um aus der Krise zu kommen.“
  • 2
    Brachttal
    Bürgerversammlung zur Zukunft der Straßenausbaubeiträge
    Brachttal (erd). Der Vorsitzende der Brachttaler Gemeindevertretung, Lutz Heer, hatte zu einer Bürgerversammlung in die Mehrzweckhalle nach Neuenschmidten eingeladen. Dort ging es darum, wie künftig die Straßenausbaubeiträge erhoben werden sollen. Dass Land oder Bund diese übernehmen, ist derzeit nicht in Sicht. Daher sind aus vier Varianten inzwischen zwei geworden, aus denen sich nun in den Gremien und mit Beteiligung der Bürger, die bessere herauskristallisieren soll.
  • 3
    Birstein
    Lichenrother Rode Hahn eröffnet Kampagne mit Nina I. und Jan-Hendrik I.
    Birstein-Lichenroth (mth). Am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt offiziell die Faschingszeit. Doch nicht so im Birsteiner Oberland. Dort findet der Auftakt der Kampagne 2019/2020 früher statt und diese Terminwahl ist nicht ohne Grund. Schließlich hat man dann insgesamt 108 Tage und damit zwei Tage mehr Zeit, bis die „fünfte Jahreszeit“ mit dem Faschingsdienstag am 25. Februar endet.
  • 4
    Wächtersbach
    Zeitzeugin Edith Erbrich spricht über ihre Kindheit im Nationalsozialismus
    Wächtersbach (mes). „Wenn unsere Eltern morgens zur Arbeit gingen, wussten wir nicht, ob wir sie abends wiedersahen.“ Edith Erbrich war sechseinhalb Jahre alt, als sie mit ihrer vier Jahre älteren Schwester jeden Tag auf die Rückkehr ihrer Eltern im Frankfurter Ostend wartete. Sie wusste damals schon, dass sie eine andere Kindheit hatte als andere, eine Kindheit, die man nicht mehr vergaß. Am Dienstag erzählte sie vor fünf zehnten und einer neunten Klasse der Friedrich-August-Genth-Schule über ihre Kindheit als Jüdin im Naziregime.
  • 5
    Langenselbold
    Extremsportler Joey Kelly verrät, warum es für ihn keine Grenzen gibt
    Langenselbold (jus). Eisige Temperaturen in der Antarktis, brennende Hitze im Death Valley – wohl kaum Bedingungen, die den Normalsterblichen auf die Idee bringen würden, hier gerne sportlich aktiv zu werden. Für Joey Kelly allerdings sind es genau diese Herausforderungen, die er immer wieder sucht. Was genau ihn daran reizt, und warum er immer wieder über seine persönlichen Grenzen geht, erzählte er auf Einladung des Deutschen Alpenvereins Hanau, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert, am Donnerstagabend den gut 350 Besuchern in der Klosterberghalle. Ein Abend zwischen sportlichem Ehrgeiz, viel Humor und einer guten Prise Kelly Family-Nostalgie.
  • 6
    Birstein
    Vogelschutzverein Fischborn stellt verdiente Mitglieder in den Mittelpunkt
    Birstein-Fischborn (mth). Seine verdienten Mitglieder hat der Vogelschutzverein Fischborn im Vogelschutzlehrheim in den Mittelpunkt gestellt. Der im Frühjahr 2019 neu gewählte Vorstand ehrte neben langjährigen Mitgliedern auch Freunde des Vereins, die sich kürzlich über ein Ereignis im persönlichen Bereich, wie zum Beispiel ein Ehejubiläum oder einen runden Geburtstag im fortgeschrittenen Alter erfreuen durften.
  • 7
    Brachttal
    Elvira und Fritz Reidelbach feiern in Schlierbach ihre Diamantene Hochzeit
    Brachttal-Schlierbach (dl). In zwei Jahren besteht die Metzgerei Reidelbach bereits 110 Jahre. Das ist im Wesentlichen auch das Verdienst von Elvira und Fritz Reidelbach, die heute nicht nur ihre Diamantene Hochzeit feiern, sondern auch auf nahezu 60 Jahre Geschäftsübernahme der Metzgerei zurückblicken können. Ihr Sohn Manfred hat im Jahr 2000 die Verantwortung für den Familienbetrieb übernommen, aber Elvira Reidelbach hilft noch heute im Geschäft.
  • 8
    Wächtersbach
    Pfarrer Christoph Schilling stellt „Weihnachtslieder im Wandel der Zeit“ vor
    Wächtersbach (dl). Als „Charakterkopf“ zum zweiten Mal vom Altstadt-Förderverein zum Stammtisch in Peter Adlers Kunstsalon eingeladen, erklärte Pfarrer im Ruhestand Christoph Schilling, warum die Christen in der Advents- und Weihnachtszeit traditionell viel mehr singen als im übrigen Jahresverlauf. Die Teilnehmer erfuhren außerdem unter anderem, dass der langsame Part in den Liedern die Gefühle berührt, während die schnelleren Sequenzen Lebensfreude ausdrücken. Wenn in den Liedern von der guten Mär die Rede ist, dann geht es um Aufbruchsstimmung und Hoffnung für die Zukunft.
  • 9
    Langenselbold
    KOMPASS-Programm: Staatssekretär Stefan Heck beim Auftakt in Langenselbold
    Langenselbold (mab). Als 58. hessische Kommune nimmt Langenselbold jetzt offiziell am KOMPASS-Programm des Landes teil. Am gestrigen Auftaktgespräch in der Klosterberghalle hat neben Bürgermeister Jörg Muth, Erstem Stadtrat Timo Greuel und Polizeipräsident Roland Ullmann auch Staatssekretär Dr. Stefan Heck (CDU) vom hessischen Innenministerium teilgenommen. Ziel des Programms ist es, Bürger und Fachleute zusammenzubringen, die gemeinsam die jeweiligen Sicherheitsprobleme in den einzelnen Kommunen erkennen, benennen und diesen entgegenwirken sollen.
  • 10
    Langenselbold
    Stadtverordnete setzen Baulandrichtlinie außer Kraft
    Langenselbold (mab). Kontroverse Diskussion im Parlament: Mehrheitlich haben die Langenselbolder Stadtverordneten am Montagabend die Aufstellung eines Bebauungsplans für ein rund 8 000 Quadratmeter großes Privatgelände an der Gelnhäuser Straße beschlossen. Auf dem Areal am südöstlichen Ortsrand will der Betreiber des Seniorenwohnparks Kinzigaue eine Dependance errichten. Für die Freien Wähler verstößt der Vorgang gegen die städtische Baulandrichtlinie, die besagt, dass die Kommune bei der Ausweisung neuen Baulands Besitzerin der Fläche sein müsse. Noch komplexer wird der Fall durch den Umstand, dass sich seit 50 Jahren Abschnitte der Rothenberger und der Simpelvelder Straße auf dem Gelände befinden, ohne dass die Stadt seinerzeit das Einverständnis der Besitzer eingeholt hatte.
Druck- und Pressehaus Naumann GmbH & Co. KG
Gutenbergstraße 1
63571 Gelnhausen
Abo/Vertrieb
Tel.: +49 (0)6051 - 833 299
Redaktion
Tel.: +49 (0)6051 - 833 201
Anzeigen
Tel.: +49 (0)6051 - 833 244