Sieben auf einen Streich

Jahreshauptversammlung: Feuerwehr Rothenbergen ernennt neue Ehrenmitglieder

Die frisch ernannten Ehrenmitglieder der Feuerwehr Rothenbergen.

Die frisch ernannten Ehrenmitglieder der Feuerwehr Rothenbergen.

Gründau-Rothenbergen. Nach der Begrüßung durch die beiden Vorsitzenden Felix Düring und Thomas Oefner berichtete Wehrführer Rafael Frank nicht nur über die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, sondern auch über das neue Highlight bei der Feuerwehr Rothenbergen: das neue LF20 Löschfahrzeug, welches seit Mitte Dezember zu den Einsatzfahrzeugen der Wehr gehört. Außerdem konnte Sebastian Hild zum Hauptlöschmeister befördert werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch Jugendwartin Julia Reich berichtete trotz der Übungspausen wegen der Corona-Pandemie von einem positiven Jahr: 2022 hatte die Jugendfeuerwehr einige Neuzugänge verbuchen können. Außerdem waren gleich drei Jugendliche bereit zum Übergang in die Einsatzabteilung. Claudia Frank, Leiterin der Kinderfeuerwehr, konnte sich im vergangenen Jahr über sieben neue „Löschtiger“ freuen. Einen kurzweiligen Bericht verlas auch die Musikausschussvorsitzende Eva Kessler, denn auch die Musikabteilung war Anfang 2022 in ihrem Übungsbetrieb noch eingeschränkt gewesen. Mit 17 gespielten Auftritten stellte sich aber auch hier allmählich wieder Normalität ein. Eine große Neuerung gab es im Stammorchester aber doch zu vermelden: Seit dem vergangenen Oktober schwingt Arno Classen als neuer Dirigent den Taktstock und bereitet seine Musiker aktuell auf das Frühlingskonzert am 1. April vor.

Sarah Noll, Jugendleiterin der Musikabteilung, berichtete, dass sich aktuell sieben Kinder in der musikalischen Ausbildung der Feuerwehr befinden. Im Jugendorchester, welches sich aus Musikern der Feuerwehr Rothenbergen und dem Turnverein Lieblos zusammensetzt, spielen derzeit zehn Kinder und Jugendliche.

Im Anschluss an die Berichte der einzelnen Abteilungen richtete Bürgermeister Gerald Helfrich einige Worte an die Anwesenden. „Die Rothenberger Feuerwehr hat einen beeindruckenden Start zurück ins Vereinsleben hingelegt. Die neue, große Herausforderung wird der Bau des Feuerwehrhauses und die Zusammenlegung mit der Feuerwehr Niedergründau sein. Aber auch hierfür sind die ersten Schritte bereits gegangen.“ Die beiden Vorsitzenden Felix Düring und Thomas Oefner ehrten anschließend Claudia Frank, Kristina Peil und Tobias Stephan für 25 Jahre Mitgliedschaft, Eberhard Hoff für 40-jährige und Gerhard Bechtel, Ingeborg Bechtel, Gerhard Bernard, Horst Köhler und Hubert Rücker für ihre 50-jährige Treue zum Verein. Und dann folgte etwas ganz Besonderes. Gleich sieben Personen wurden zu Ehrenmitgliedern der Rothenberger Feuerwehr ernannt. Rainer Endlicher, Günter Gärtner, Wilhelm Kessler, Elisabeth Köhler, Karlheinz Köhler, Birgit Reus und Wolfgang Stephan haben über 20 Jahre Vorstandsarbeit geleistet und „mit ihrem Wirken maßgeblich dafür gesorgt, dass die Freiwillige Feuerwehr Rothenbergen heute dort steht, wo sie ist“, bedankten sich Düring und Oefner. Mit einem Präsent und einer Urkunde brachten sie ihre Wertschätzung zum Ausdruck.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach viel Applaus folgte der Bericht der Kassiererin Claudia Frank und der Kassenprüfer, die nach sorgfältiger Prüfung den Vorstand entlasten konnten. Im laufenden Jahr 2023 blickt die Freiwillige Feuerwehr Rothenbergen positiv in die Zukunft.


GNZ

Mehr aus Gründau

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken