1995

Druck unter Druck: Keine Kapazitäten
Ehrgeizige Pläne für eine eigene Anlage

13 Jul 2016 / 08:44 Uhr

    Wetzlar-Druck verkauft seine Anteile am damaligen Pressehaus Naumann zurück. Der Verlag ist damit wieder komplett eigenständig und heißt fortan Druck- und Pressehaus Naumann.

    Die ehrgeizige Vorgabe des Verlegers: Ein Jahr später soll auf dem Firmengelände ein neues Gebäude mit einer Druckmaschine stehen.

    Ehrhard Naumann hat Glück. In Plauen läuft bei der Firma MAN-Plamag ein Prototyp der ersten voll elektronischen Vierfarb-Zeitungsdruckmaschine der Welt. Sie ist technisch auf dem neuesten Stand, aber noch nicht ausgereift. Letzteres gibt den Ausschlag: Die MAN ist als Test-Maschine günstig zu bekommen.

    Was folgt, ist ein weiterer Wahnsinns-Akt in der an Wahnsinn nicht armen Firmengeschichte: Zwölf Monate Zeit für Planung, Bau einer Halle, Installation und Inbetriebnahme der modernsten Zeitungsdruckmaschine der Welt. Wo nochmal? Genau: Im kleinen, beschaulichen Gelnhausen.