SUCHE

Eingriffe in Privateigentum prüfen

Weichen für Umgestaltung des Hanauer Hauptbahnhof-Areals gestellt

19 Dez 2018 / 17:55 Uhr
Hanau (mab). Es soll einmal das Eingangstor des kreisfreien Hanaus werden - das neugestaltete Umfeld des Hauptbahnhofs. Einstimmig haben die Stadtverordneten am Montagabend den Startschuss für das Projekt gegeben, das in den Worten von Oberbürgermeister Claus Kaminsky mit dem Innenstadtumbau und der Entwicklung der städtischen Konversionsflächen vergleichbar ist. Konkret stimmten die Fraktionsmitglieder geschlossen für die Einleitung einer vorbereitenden Untersuchung zur Umgestaltung. Brisant: unter anderem prüft die Stadt mögliche Eingriffe in das Eigentum von Grundstücksbesitzern, sollten diese sich weigern, mit den Entwicklern zu kooperieren.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky sparte nicht mit Superlativen, um für die Neugestaltung des rund 25 Quadratmeter großen Areals nordöstlich des Hauptbahnhofs zu werben. Dort sollen neue Betriebe angesiedelt und Wohnungen geschaffen werden. Für die vorbereitenden Untersuchungen, die rund zwei Jahre dauern, schließt die Stadt einen Vertrag mit der Bauprojekt Hanau GmbH ab.

Mehr: GNZ vom 20. Dezember.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: