SUCHE

Folienfrei im Kollektiv

Infoveranstaltung zum Unverpackt-Laden stößt auf reges Interesse

22 Feb 2019 / 19:12 Uhr
Hanau (jus). Obst und Gemüse liegt in Folie gepackt in den Regalen. Den Durst sollen Wasser, Limo oder Saft in bequemen Einwegflaschen stillen. Und wer lieber etwas Warmes möchte, der schnappt sich im Vorbeigehen noch schnell einen Coffee to go, natürlich mit praktischem Plastikdeckel, damit auch nichts überschwappt. Egal wohin man schaut, scheint heute Plastik allgegenwärtig. Ein Umstand, der nicht nur die beiden Hanauerinnen Stina Amrhein und Mara Landwehr stört. Gut 130 interessierte Zuhörer und Gleichgesinnte waren am Dienstag der vergangenen Woche ihrer Einladung in die Alte Schule Großauheim gefolgt, um hier gemeinsam über einen möglichen Unverpackt-Laden in der Brüder-Grimm-Stadt zu diskutieren.

Gesellschaftliche Entwicklung, Nachhaltigkeit und Klimawandel sind Themen, mit denen sich Stina Amrhein und Mara Landwehr schon lange beschäftigen. Welch weitreichende Folgen der weltweite Plastikwahn dabei inzwischen angenommen hat, erschüttert die 21 und 22 Jahre alten Frauen sehr. Nach einer Lesung von Nadine Schubert aus deren Buch „Besser Leben ohne Plastik“ waren sie dann auf die Idee zu einem Unverpackt-Laden in der Grimm-Stadt gekommen und hatten sich intensiv in die Recherche zu diesem Thema gestürzt, erzählten die beiden.

Mehr: GNZ vom 23. Februar.

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4