SUCHE

Gewerbehallen statt Reitsport

Zweckverband Fliegerhorst stimmt Änderung des Bebauungsplans zu

17 Okt 2019 / 17:20 Uhr
Erlensee (jus). Vom Oldtimerzentrum über ein Reitsportzentrum zum kleinteiligen Gewerbegebiet: Mit der Zustimmung zur Änderung des Bebauungsplans für das Fliegerhorst-Areal hat der Zweckverband in seiner Sitzung am Mittwochabend den Weg für eine kleinteilige gewerbliche Nutzung des inneren Dreiecks frei gemacht. Hauptänderung ist dabei eine Anhebung der zulässigen Lärmimmissionen, die eine entsprechende gewerbliche Nutzung ermöglicht.

Zunächst gab Thomas Müller von Terramag einen Überblick zum aktuellen Sachstand auf dem Fliegerhorst-Gelände. Dabei berichtete er auch, dass nach einigen Verzögerungen in Verhandlungen mit der Großmetzgerei Wilhelm Brandenburg der Grundstückskauf nun erfolgt sei und der Zweckverband möglicherweise noch in diesem Jahr mit dem entsprechenden Kauferlös rechnen könne. Mit Blick auf den anstehenden Beschluss zur Änderung des Bebauungsplans erklärte Müller, dass diese nötig sei, um eine kleinteilige gewerbliche Nutzung auf dem Gelände zu ermöglichen.

Anschließen gab Immobilienentwickler Manfred Fäth einen Überblick zu den aktuellen Überlegungen für die Nutzung des Towergebäudes. Hier berichtete er, dass es einen Interessenten für das Gebäude gebe. Einzelheiten zum Nutzer wollte er dem Zweckverband dabei noch nicht nennen, es handele sich aber um ein namhaftes Unternehmen aus dem Bereich der Logist-Dienstleister, der neben Hallennutzung auch entsprechende Büroflächen benötige. Hierbei könnten 170 Arbeitsplätze im Tower entstehen, was eine Aufstockung des Gebäudes notwendig mache.

Mehr: GNZ vom 18. Oktober

Weitere Meldungen aus der Region
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Schlagwörter: